Meditation und Achtsamkeit

Meditation, Achtsamkeit, Achtsamkeitsmeditation: 
all diese Techniken stehen für Konzentration, Wahrnehmung und damit die Beruhigung unseres so sprunghaften Geistes.


Es gibt unzählige Arten von Meditation: Kontemplation, Zen, Transzendentale Techniken, Mantra-Singen - um nur einige zu nennen. Obwohl sie sich unterscheiden, ist das Grundprinzip immer ähnlich: Meditieren ist eine Art Konzentrationsschulung - der Meditierende kommt im jetzigen Moment an, indem er sich ganz auf ein Bild, die Atmung oder ein Mantra konzentriert. So wächst die Fähigkeit, Gedanken und Empfindungen ziehen zu lassen, mit dem Ziel, einen ruhigen Geist zu schulen.

+++ Die Kurse beginnen wieder ab September, fragen Sie gern nach. +++

Gedankenschulung

Gedankenschulung ist eine zentrale Form der Achtsamkeit:
Stelle den Kopf ganz in Deinen Dienst und lass ihn positive, konstruktive Gedanken produzieren. Entspanne bewusst, beobachte achtsam und verbinde Dich mit deiner Atmung. Nach und nach kann sich so mehr Gelassenheit in Deinem Leben ausbreiten.

Ein Mal im Monat trifft sich eine offene Meditationsgruppe: Sie dient der Reflektion und Vertiefung der eigenen Meditationspraxis.

MediSing und Soulsinging

MediSing ist eine Klang-Meditation: Monochord, Tönen und Gesang begleiten den inneren Weg. Marleen Geißler musiziert für die TeilnehmerInnen.

Beim Soulsinging wird das Lauschen ergänzt durch das meditative Singen von Herzliedern sowie das aktive Tönen. Hier gestaltet die Gruppe gemeinsam.